Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

17. Jahrhundert

  • Kartonierter Einband
  • 68 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Fruchtbringende Gesellschaft, Epoche des Namban-Handels, Nosseni-Altar, Querelle des Anci... Weiterlesen
20%
27.90 CHF 22.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Fruchtbringende Gesellschaft, Epoche des Namban-Handels, Nosseni-Altar, Querelle des Anciens et des Modernes, Tsangpa-Dynastie, Edo-Zeit, Rheinischer Bund, Orbis sensualium pictus, Herzog-Albrechts-Schule, Maurenbrecher, Kipper- und Wipperzeit, Celali-Aufstände, Papisten-Verschwörung, Dresdner Barock, Bremer Tracht, Trip, Hofreisen der Niederländer nach Edo, Azuchi-Momoyama-Zeit, Yarkant-Khanat, Philadelphiade, Gesellschaft Harmonie, Königreich Taungoo, Atlantische Hurrikansaisons 1601-1700, Hexenprozesse von Groß Ullersdorf, Die drei Kreuze, Elisabeth Pepys, Kürbishütte, Tombeau, Hausbüchl der Stampferin, Tufania, Rahtmannscher Streit, Sagenserhandel, Netowzy, Goldene Linie, Spirituelles Christentum, Atakebune, Harmonie-Gesellschaft, Das Hundertguldenblatt, Gachnanger Handel, Sog-Kloster, Königsberger Stadtmusikanten, Sobornoje Uloschenije, Pielkentafel, Gambia Adventurers, Landkasten, Reihenschule. Auszug: Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | 15. Jh. | 16. Jh. | 17. Jahrhundert | 18. Jh. | 19. Jh. | 1600er | 1610er | 1620er | 1630er | 1640er | 1650er | 1660er | 1670er | 1680er | 1690er Das 17. Jahrhundert begann am 1. Januar 1601 und endete am 31. Dezember 1700. In Europa wurden ca. 22 Kriege geführt und die religiösen und dynastischen Spannungen erreichten im Dreißigjährigen Krieg ihren Höhepunkt. Diese lang anhaltende Kriegskatastrophe betraf nahezu den gesamten Kontinent, verwüstete und entvölkerte ganze Landstriche. Der "Westfälische Friede" hatte eine Glaubensspaltung zur Folge und die mittelalterliche Feudalordnung löste sich weiter auf. Die Nationalstaaten wurden souverän und die deutsche Kleinstaaterei nahm ihren Anfang. Die zweite türkische Belagerung von Wien konnte nach der Bildung einer großen militärischen Koalition durch das "Christliche Abendland" im Frieden von Karlowitz beendet werden. Der "Sonnenkönig" Ludwig XIV. wandte sich von der religiösen Toleranz ab. Die Renaissance wurde durch die Philosophie der Aufklärung fortgesetzt. Erfindungen und Entdeckungen durch Galilei, Newton, Descartes und Leibniz konnten Veränderungen bewirken und Soziale Gegensätze verschärften sich. Im deutschen Sprachraum etablierte sich in der Kunst und Literaturgeschichte im 20. Jahrhundert eine Perspektive auf das Barock als Stilideal des 17. Jahrhunderts. England und den Niederlanden wird dabei zugestanden, diese Phase kaum ausgeprägt zu haben, hier habe die Aufklärung Mitte des 17. Jahrhunderts bereits begonnen. Das Wort Barock hatte im 17. Jahrhundert keine Bedeutung. Ein Epochenverzug zwischen den Niederlanden und England hier und dem (noch barocken) Kontinent da, ließ sich im 17. Jahrhundert noch viel weniger behaupten. Das europäische Kommunikationsnetz und der intensive Kulturaustausch gestattete europaweit das Gefühl, im selben Jahrhundert zu leben. Statt vom Barock zu sprechen, sprach man von nationalen Geschmäckern. In

Produktinformationen

Titel: 17. Jahrhundert
Untertitel: Fruchtbringende Gesellschaft, Epoche des Namban-Handels, Nosseni-Altar, Querelle des Anciens et des Modernes, Tsangpa-Dynastie, Edo-Zeit, Rheinischer Bund, Orbis sensualium pictus, Herzog-Albrechts-Schule, Maurenbrecher
Editor:
EAN: 9781158751921
ISBN: 978-1-158-75192-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel