Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"...wenn alles in Scherben fällt..."

  • Kartonierter Einband
  • 428 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wenn Zeitzeugen Über ihre biographischen Erfahrungen und Erlebnisse während des "Dritten Reiches" erzählen, so stellt dies einen V... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Wenn Zeitzeugen Über ihre biographischen Erfahrungen und Erlebnisse während des "Dritten Reiches" erzählen, so stellt dies einen Versuch der Bewältigung - wie erfolgreich auch. immer - dieser fragwürdig gewordenen Vergangenheit dar. Die vorlieger. de Studie konzentriert sich auf diese Form der Vergangenheitsbewältigung im Sinne einer alltagsweltlichen "Methode" biographischer Thematisierungen zur Aufarbeitung individueller und kollektiver Vergangenheit. Es wird gefragt, wie ehemalige Mitglieder der Hitlerjugend und Angehörige der deutschen Wehrmacht ihre lebensge schichtlichen Erlebnisse und Erfahrungen während des "Dritten Reiches" verarbeitet haben. Inwiefern ist es dieser Generation gelungen, sich von ihrer Sozialisation im Nationalsozialismus und den von ihnen interna- sierten Bestandteilen der NS-Welb~schauung wieder zu befreien? Haben sie sich mit ihren lebensgeschichtlichen Erfahrungen in dieser Zeit und mit den von ihnen internalisiert,om Deutungen von gesellschaftlicher Wirklichkeit auseinandergesetzt; ':laben sie Überhaupt thematisiert, wozu sie in dieser Zeit erzogen werden ,3011ten und ob diese Erziehung Einfluß auf ihre Persönlichkeitsentwicklunq hatte? Diesen Fragen wird anhand der Analyse von erzählten Lebensgeschichten nachgegangen. Dieser Zugang, Menschen Über vergangene Epochen zu befragen, wird häufig von Sozialwissenschaftlern in den Bereich der "Oral History" und damit in die Geschichtswissenschaft verwiesen. Diese Zuordnung ist m. E. als Ausdruck einer a-historischen Ternjenz innerhalb unserer Disziplin anzu sehen. So wird zwar von Vertretern der Biographieforschung immer wieder gefordert, bei der Analyse von Lebomsläufen eine historische Betrachtung einzunehmen (vgl. KOHLI 1980: 307) ; die Einlösung dieses Anspruchs läßt jedoch noch auf sich warten.

Autorentext
Gabriele Rosenthal ist Professorin für qualitative Methoden am Methodenzentrum Sozialwissenschaften der Universität Göttingen.

Klappentext

Wenn Zeitzeugen Über ihre biographischen Erfahrungen und Erlebnisse während des "Dritten Reiches" erzählen, so stellt dies einen Versuch der Bewältigung - wie erfolgreich auch. immer - dieser fragwürdig gewordenen Vergangenheit dar. Die vorlieger. de Studie konzentriert sich auf diese Form der Vergangenheitsbewältigung im Sinne einer alltagsweltlichen "Methode" biographischer Thematisierungen zur Aufarbeitung individueller und kollektiver Vergangenheit. Es wird gefragt, wie ehemalige Mitglieder der Hitlerjugend und Angehörige der deutschen Wehrmacht ihre lebensge­ schichtlichen Erlebnisse und Erfahrungen während des "Dritten Reiches" verarbeitet haben. Inwiefern ist es dieser Generation gelungen, sich von ihrer Sozialisation im Nationalsozialismus und den von ihnen interna- sierten Bestandteilen der NS-Welb~schauung wieder zu befreien? Haben sie sich mit ihren lebensgeschichtlichen Erfahrungen in dieser Zeit und mit den von ihnen internalisiert,om Deutungen von gesellschaftlicher Wirklichkeit auseinandergesetzt; ':laben sie Überhaupt thematisiert, wozu sie in dieser Zeit erzogen werden ,3011ten und ob diese Erziehung Einfluß auf ihre Persönlichkeitsentwicklunq hatte? Diesen Fragen wird anhand der Analyse von erzählten Lebensgeschichten nachgegangen. Dieser Zugang, Menschen Über vergangene Epochen zu befragen, wird häufig von Sozialwissenschaftlern in den Bereich der "Oral History" und damit in die Geschichtswissenschaft verwiesen. Diese Zuordnung ist m. E. als Ausdruck einer a-historischen Ternjenz innerhalb unserer Disziplin anzu­ sehen. So wird zwar von Vertretern der Biographieforschung immer wieder gefordert, bei der Analyse von Lebomsläufen eine historische Betrachtung einzunehmen (vgl. KOHLI 1980: 307) ; die Einlösung dieses Anspruchs läßt jedoch noch auf sich warten.



Inhalt

1. Einleitung.- 2. Wandlungsprozesse Subjektiver Deutungsstrukturen.- 3. Die Sozialisation der Männlichen Jugend im NS.- 4. Die Kollektive Krise 1945 und ihre Möglichen Auswirkungen auf den Einzelnen.- 5. Das Forschungsdesign.- 6. Die Rekonstruktion von Lebensgeschichten in Einzelfallanalysen.- 7. Kontrastiver Vergleich und Theoretische Verallgemeinerungen.- 8. Anmerkungen.- 9. Literatur.- Stufen der Moralischen Urteilsfähigkeit.- Transkriptionszeichen.- Sequenzierung des Interviews von Hans Lohs.

Produktinformationen

Titel: "...wenn alles in Scherben fällt..."
Untertitel: Von Leben und Sinnwelt der Kriegsgeneration
Editor:
EAN: 9783663091691
ISBN: 978-3-663-09169-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 428
Gewicht: 528g
Größe: H408mm x B216mm x T27mm
Jahr: 2013
Auflage: 1987

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel