Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einer wills gewesen sein
-ky

Nein, Uwe Kurz war es nicht. Er ist flüchtig, ja - aber er hat es nicht getan. Ich habe ihn umgebracht! - Warum mir Schwarz und Hü... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 126 Seiten
20%
14.90 CHF 11.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen. Kein Rückgaberecht!

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Nein, Uwe Kurz war es nicht. Er ist flüchtig, ja - aber er hat es nicht getan. Ich habe ihn umgebracht! - Warum mir Schwarz und Hülfenhaus ein Alibi geben? Keine Ahnung. Sie lügen. Ich bin der Mörder ... Einer will's gewesen sein. Nämlich Gerhard Bengler, 42, Buchhalter der Jerxheim KG (Uhren und Schmuck) und Chef ('Fährmann') der 'Gemeinschaft der Bußfertigen', einer Sekte, die einen gewissen Aufschwung nimmt in der letzten Zeit, nachdem sie unter Bruder Hirsekorn jahrelang verkümmerte ... Ist Bengler der bessere 'Fährmann'? Oder liegt es daran, daß Hirsekorn junior aus dem Ruder läuft, fanatisch wird, Geißlerumzüge auf dem Kurfürstendamm inszeniert und so für Presse sorgt? Einen Ritual-Selbstmord hat es auch schon gegeben. Aber das schlimmste ist, daß ein wichtiger Finanzier der 'Gemeinschaft der Bußfertigen' sich in Wahrheit nur den Nachwuchs für seine abartigen Sexspiele unter den jüngeren Mitgliedern gesucht hat. Skandal und Verbot drohen. Da greift 'Fährmann' Bengler ein. Er erschlägt den Wüstling. Und dann stellt er sich, nach langem Ringen, der Polizei. Er will büßen ... Will er auch PR machen? Wenn ja: für wen? Für die 'Gemeinschaft der Bußfertigen'? Oder für sich selbst? Aber sie wollen ihn nicht büßen lassen? Sie geben ihm ein Alibi.

Autorentext
-ky, eigentlich Horst Bosetzky, war Industriekaufmann und studierte dann u. a. Soziologie und Psychologie an der Freien Universität Berlin. Bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2000 lehrte er als Professor für Soziologie in Berlin. 1971 veröffentlichte -ky seinen ersten Kriminalroman. Seither entstanden weitere Romane, die zum Teil verfilmt wurden, außerdem Kurzgeschichten, Kriminalhörspiele und Drehbücher.

Klappentext

Nein, Uwe Kurz war es nicht. Er ist flüchtig, ja - aber er hat es nicht getan. Ich habe ihn umgebracht! - Warum mir Schwarz und Hülfenhaus ein Alibi geben? Keine Ahnung. Sie lügen. Ich bin der Mörder ... Einer will's gewesen sein. Nämlich Gerhard Bengler, 42, Buchhalter der Jerxheim KG (Uhren und Schmuck) und Chef () der , einer Sekte, die einen gewissen Aufschwung nimmt in der letzten Zeit, nachdem sie unter Bruder Hirsekorn jahrelang verkümmerte ... Ist Bengler der bessere ? Oder liegt es daran, daß Hirsekorn junior aus dem Ruder läuft, fanatisch wird, Geißlerumzüge auf dem Kurfürstendamm inszeniert und so für Presse sorgt? Einen Ritual-Selbstmord hat es auch schon gegeben. Aber das schlimmste ist, daß ein wichtiger Finanzier der sich in Wahrheit nur den Nachwuchs für seine abartigen Sexspiele unter den jüngeren Mitgliedern gesucht hat. Skandal und Verbot drohen. Da greift Bengler ein. Er erschlägt den Wüstling. Und dann stellt er sich, nach langem Ringen, der Polizei. Er will büßen ... Will er auch PR machen? Wenn ja: für wen? Für die ? Oder für sich selbst? Aber sie wollen ihn nicht büßen lassen? Sie geben ihm ein Alibi.



Zusammenfassung
Nein, Uwe Kurz war es nicht. Er ist flüchtig, ja aber er hat es nicht getan. Ich habe ihn umgebracht! Warum mir Schwarz und Hülfenhaus ein Alibi geben? Keine Ahnung. Sie lügen. Ich bin der Mörder ... Einer will's gewesen sein. Nämlich Gerhard Bengler, 42, Buchhalter der Jerxheim KG (Uhren und Schmuck) und Chef (Fährmann) der Gemeinschaft der Bußfertigen, einer Sekte, die einen gewissen Aufschwung nimmt in der letzten Zeit, nachdem sie unter Bruder Hirsekorn jahrelang verkümmerte ... Ist Bengler der bessere Fährmann? Oder liegt es daran, daß Hirsekorn junior aus dem Ruder läuft, fanatisch wird, Geißlerumzüge auf dem Kurfürstendamm inszeniert und so für Presse sorgt? Einen Ritual-Selbstmord hat es auch schon gegeben. Aber das schlimmste ist, daß ein wichtiger Finanzier der Gemeinschaft der Bußfertigen sich in Wahrheit nur den Nachwuchs für seine abartigen Sexspiele unter den jüngeren Mitgliedern gesucht hat. Skandal und Verbot drohen. Da greift Fährmann Bengler ein. Er erschlägt den Wüstling. Und dann stellt er sich, nach langem Ringen, der Polizei. Er will büßen ... Will er auch PR machen? Wenn ja: für wen? Für die Gemeinschaft der Bußfertigen? Oder für sich selbst? Aber sie wollen ihn nicht büßen lassen? Sie geben ihm ein Alibi.

Produktinformationen

Titel: Einer wills gewesen sein
Autor: -ky
EAN: 9783688101191
ISBN: 978-3-688-10119-1
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Rowohlt Taschenb.
Genre: Krimis, Thriller & Horror
Anzahl Seiten: 126
Gewicht: g
Größe: H190mm x B125mm
Jahr: 2017

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen