Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

' hier brauchen sie uns nicht'

  • Fester Einband
  • 320 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zeitgeschichte im Spiegel einer bewegten Biographie: Maxim Vallentin reist 1935 gemeinsam mit seiner Frau Edith ins Vaterland der... Weiterlesen
20%
35.90 CHF 28.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Zeitgeschichte im Spiegel einer bewegten Biographie: Maxim Vallentin reist 1935 gemeinsam mit seiner Frau Edith ins Vaterland der sozialistischen Revolution, um mit den Mitteln des Theaters den antifaschistischen Kampf voranzubringen. Die Stationen ihrer künstlerischen Gehversuche "made in ussr" sind das Gebietstheater Dnjepropetrowsk und das Deutsche Staatstheater Engels, bis im Gefolge der stalinistischen Prozesse jede weitere Theaterarbeit unmöglich wird. In den sehr persönlichen, bislang unveröffentlichten Briefen zwischen Maxim und Edith Vallentin entfalten sich die Schwierigkeiten eines künstlerischen Lebens, das im sowjetischen Exil mehr und mehr ins stalinistische Räderwerk aus Verdächtigungen, Intrigen und Verleumdungen gerät und darin unterzugehen droht. Zusätzliche Dokumente im Anhang und bisher unbekannte Fotos erschließen den historischen Hintergrund.

Produktinformationen

Titel: ' hier brauchen sie uns nicht'
Untertitel: Maxim Vallentin und das deutschsprachige Exiltheater in der Sowjetunion 1935 bis 1937
Editor:
EAN: 9783934189461
ISBN: 978-3-934189-46-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: B&S Siebenhaar Verlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 320
Gewicht: 566g
Größe: H240mm x B151mm x T22mm
Veröffentlichung: 01.11.2000
Jahr: 2000

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel