Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

' Gelebte Religion' als Programmbegriff systematischer und praktischer Theologie

  • Kartonierter Einband
  • 217 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit dem Stichwort «gelebte Religion» verbinden sich programmatische Versuche, die Praktische Theologie aus einer Handlungs- in ein... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Mit dem Stichwort «gelebte Religion» verbinden sich programmatische Versuche, die Praktische Theologie aus einer Handlungs- in eine Wahrnehmungswissenschaft umzuformen. Aber wie geht das und was folgt daraus für die Theologie insgesamt? Dieser Thematik widmen sich die vorliegenden Beiträge eines Basler Forschungssymposions. Gemeinsames Anliegen der Autoren ist es, Theologie als hermeneutische und normative Kulturwissenschaft der gelebten Religion zu konzipieren. Mit einer phänomenologischen Skizze der bunten Vielfalt gelebter Religion im heutigen Basel führt Albrecht Grözinger in die Thematik und in den Genius Loci ein. Hans-Günter Heimbrock skizziert «Wahrnehmung» als Grundbegriff einer phänomenologischen Theologie. Mit einem alternativem Instrumentarium entwirft Wilhelm Gräb am selben Begriff eine religionstheologische Kulturhermeneutik. Klaas Huizing macht sein eigenständig entwickeltes Konzept theologischer Kulturhermeneutik fruchtbar am Beispiel des Films, Florence Develey vergleicht das Sendeformat von «Big Brother» mit dem antiken Klosterleben. Auf unterschiedlichen Wegen versuchen Georg Pfleiderer und Folkart Wittekind zu zeigen, dass die Theologie die Wendung zur «gelebten Religion» implizit schon seit den Tagen der Dialektischen Theologen vollzogen hat: Heute geht es darum, diese Wendung explizit und darin fruchtbar zu machen. Martin Laube übersetzt das Thema in die Denkwelt Niklas Luhmanns, und Dietrich Korsch öffnet die Augen dafür, dass das Leben selbst zum Thema gelebter Religion geworden ist.

Autorentext

Georg Pfleiderer, Dr. theol., Jahrgang 1960, ist Professor für Systematische Theologie/Ethik an der Universität Basel. Albrecht Grözinger, Jahrgang 1949, ist Professor für Praktische Theologie an der Universität Basel.



Klappentext

Mit dem Stichwort 'gelebte Religion' verbinden sich programmatische Versuche, die Praktische Theologie aus einer Handlungs- in eine Wahrnehmungswissenschaft umzuformen. Aber wie geht das und was folgt daraus für die Theologie insgesamt? Dieser Thematik widmen sich die vorliegenden Beiträge eines Basler Forschungssymposions. Gemeinsames Anliegen der Autoren ist es, Theologie als hermeneutische und normative Kulturwissenschaft der gelebten Religion zu konzipieren. Mit einer phänomenologischen Skizze der bunten Vielfalt gelebter Religion im heutigen Basel führt Albrecht Grözinger in die Thematik und in den Genius Loci ein. Hans-Günter Heimbrock skizziert 'Wahrnehmung' als Grundbegriff einer phänomenologischen Theologie. Mit einem alternativem Instrumentarium entwirft Wilhelm Gräb am selben Begriff eine religionstheologische Kulturhermeneutik. Klaas Huizing macht sein eigenständig entwickeltes Konzept theologischer Kulturhermeneutik fruchtbar am Beispiel des Films, Florence Develey vergleicht das Sendeformat von 'Big Brother' mit dem antiken Klosterleben. Auf unterschiedlichen Wegen versuchen Georg Pfleiderer und Folkart Wittekind zu zeigen, dass die Theologie die Wendung zur 'gelebten Religion' implizit schon seit den Tagen der Dialektischen Theologen vollzogen hat: Heute geht es darum, diese Wendung explizit und darin fruchtbar zu machen. Martin Laube übersetzt das Thema in die Denkwelt Niklas Luhmanns, und Dietrich Korsch öffnet die Augen dafür, dass das Leben selbst zum Thema gelebter Religion geworden ist.

Produktinformationen

Titel: ' Gelebte Religion' als Programmbegriff systematischer und praktischer Theologie
Untertitel: Christentum und Kultur, Bd. 1
Editor:
EAN: 9783290172350
ISBN: 978-3-290-17235-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Theologischer Verlag Ag
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 217
Gewicht: 347g
Größe: H228mm x B149mm x T17mm
Veröffentlichung: 01.01.2002
Jahr: 2002
Auflage: 2002
Land: CH

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel