Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

' Arisierung' im Nationalsozialismus

  • Kartonierter Einband
  • 312 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Enteignung "jüdischen Vermögens" und die Ausschaltung der jüdischen Bevölkerung aus der deutschen Wirtschaft waren lange Zeit ... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Enteignung "jüdischen Vermögens" und die Ausschaltung der jüdischen Bevölkerung aus der deutschen Wirtschaft waren lange Zeit ein Desiderat der NS-Forschung. Erst die Diskussionen über die Beteiligung von Banken, Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Privatpersonen an der sogenannten "Arisierung" haben Forschungen zu diesem Thema provoziert. Der Band versammelt neue Studien zu Ideologie und Praxis nationalsozialistischer "Arisierungs"-Politik.

Autorentext
Irmtrud Wojak, Dr. phil., ist stellvertretende Leiterin des Fritz Bauer Instituts, Studien- und Dokumentationszentrum zur Geschichte und Wirkung des Holocaust in Frankfurt/Main. Zuletzt gab sie bei Campus gemeinsam mit Peter Hayes für das Fritz Bauer Institut "Arisierung" im Nationalsozialismus. Volksgemeinschaft, Raub und Gedächtnis" (2000) heraus.

Klappentext

Die Enteignung "jüdischen Vermögens" und die Ausschaltung der jüdischen Bevölkerung aus der deutschen Wirtschaft waren lange Zeit ein Desiderat der NS-Forschung. Erst die Diskussionen über die Beteiligung von Banken, Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Privatpersonen an der sogenannten "Arisierung" haben Forschungen zu diesem Thema provoziert. Der Band versammelt neue Studien zu Ideologie und Praxis nationalsozialistischer "Arisierungs"-Politik. Mit Beiträgen von Frank Bajohr, Martin Dean, Martin Fiedler, Wolf Gruner, Peter Hayes, Hermann Kaienburg, Susanne Meinl, Jan Björn Potthast, Rolf Sachsse, Michael Tregenza und Harald Welzer.



Inhalt
Einleitung Frank Bajohr "Arisierung" als gesellschaftlicher Prozeß Verhalten, Strategien und Handlungsspielräume jüdischer Eigentümer und "arischer" Erwerber Susanne Meinl "Das gesamte bewegliche und unbewegliche Vermögen der in Deutschland aufhältlichen Angehörigen des jüdischen Volkstums ist beschlagnahmt. Antisemitische Wirtschaftspropaganda und völkische Diktaturpläne in den ersten Jahren der Weimarer Republik Anhang: Gegenüberstellung der Verfassungsentwürfe Martin Fiedler Die "Arisierung" der Wirtschaftselite. Ausmaß und Verlauf der Verdrängung der jüdischen Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder in deutschen Aktiengesellschaften (1933-1938) Peter Hayes Die "Arisierungen" der Degussa AG Geschichte und Bilanz Wolf Gruner Die Grundstücke der "Reichsfeinde" Zur "Arisierung" von Immobilien durch Städte und Gemeinden 1938-1945 Jan Björn Potthast Antijüdische Maßnahmen im Protektorat Böhmen und Mähren und das "Jüdische Zentralmuseum" in Prag Martin Dean Die Enteignung "jüdischen Eigentums" im Reichskommissariat Ostland 1941-1944 Hermann Kaienburg Zwangsarbeit von Juden in Arbeits- und Konzentrationslagern Michael Tregenza Belzec - Das vergessene Lager des Holocaust Rolf Sachsse "Dieses Atelier ist sofort zu vermieten" Von der "Entjudung" eines Berufsstandes Harald Welzer Vorhanden/Nicht-Vorhanden Über die Latenz der Dinge Kurzbiographien

Produktinformationen

Titel: ' Arisierung' im Nationalsozialismus
Untertitel: Volksgemeinschaft, Raub und Gedächtnis. Jahrbuch 2000 zur Geschichte und Wirkung des Holocaust
Editor:
EAN: 9783593364940
ISBN: 978-3-593-36494-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Campus Verlag GmbH
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 312
Gewicht: 416g
Größe: H210mm x B149mm x T24mm
Jahr: 2000
Auflage: 1. Aufl. 10.05.2000

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen